header

Unsere Therapeutischen Angebote

Zusätzlich zu den therapeutischen Angeboten in Einzelsitzungen bieten wir Ihnen auch begleitende Maßnahmen wie Fango, heiße Rolle, Ultraschall und Elektrotherapie sowie Eisbehandlung.

Bei Interesse bieten wir auch Behandlungen in Gruppen an. Mögliche Themen sind z. B. Rückenschule, Sturzprävention, Entspannung und "rund um den Fuß".

Selbstverständlich führen wir auch ärztliche verordnete Hausbesuche durch, sollte es Ihnen nicht möglich sein, in die Praxis in der Karlstraße zu kommen.

Zu den einzelnen Therapieverfahren informieren und beraten wir Sie gerne persönlich!

Unser Anliegen ist es, Sie individuell und kompetent zu behandeln. Gemeinsam mit Ihnen suchen wir nach „Heil-Wegen“. Übungen zur Verbesserung von Beweglichkeit, Kraft und Körperhaltung werden eingesetzt.


Auch Körperwahrnehmung und Entspannungsfähigkeit können geschult werden.

Je nach Bedarf führen wir auch manuelle Behandlungstechniken durch.

Behandlung nach Françoise Mézières

Die ganzheitliche Dehnhaltungstherapie nach Françoise Mézières beruht auf der Erfahrung, dass viele statische Probleme, Fehlhaltungen, Gelenkbeschwerden, Skoliosen und auch Atem- und Organdysfunktionen durch eine Verkürzung der gesamten hinteren Muskelkette herrühren.

Durch ständiges Fehlbelasten des Körpers und äußere Druckverhältnisse (Stress, Schwerkraft etc.) verkürzen sich besonders die Haltemuskulatur des Bewegungsapparates. Dies kann dazu führen, dass bestimmte Körpermuster manifestiert werden.

Den Körper aus diesen zu befreien und wieder ein Gefühl von Aufrichtung, Weite und Länge herzustellen ist das Anliegen der therapeutischen Methode nach Mézières. Dabei helfen spezielle Massagegriffe und intensive Dehnpositionen den Körper in Harmonie und Gleichgewicht zu bringen.

Die Brügger-Therapie

In der Brügger-Therapie beschäftigen wir uns mit Menschen in seinem täglichen Umfeld (Sitzen, Stehen, Arbeiten, Bücken, Liegen, Laufen…).

Wir erarbeiten die zehn Grundsteine der aufrechten Körperhaltung. Die darauf aufbauenden Bewegungsübungen richten sich darauf aus hypertone, d.h. zu angespannte Muskeln in ihrem Tonus zu senken, statt schwache Muskeln aufzutrainieren.

Das Resultat ist ein harmonisches Körpergefühl. Die Wahrnehmung der eigenen Haltung und die Korrektur im alltäglichen Leben sind Ziel der Therapie.

„Wenn Leben Bewegung ist, begünstigt die Förderung der Bewegung das Leben.“
Susanne Klein Vogelbach

Um verloren gegangene Bewegung wieder zu aktivieren, ist das Erkennen des funktionellen Problems die Voraussetzung. Wir Menschen sind in Größe, Gewicht, Psyche, Kondition und Konstitution so unterschiedlich, dass nur ein individuell angepasstes Bewegungskonzept zum Erfolg führen kann.

Die funktionelle Bewegungslehre bietet viele phantasievolle und spielerische Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen. Sie ermöglichen es dem Menschen, einen gesunden Umgang mit seinem Körper zu finden.

Eine Rückenschule kann einzeln oder in der Gruppe stattfinden. Dabei beschäftigen wir uns mit Themen wie: rückenfreundliches Sitzen, Stehen, Liegen, Heben und Bücken.

Zunächst analysieren wir Ihre eignen Bewegungs- und Haltungsmuster. Dann versuchen wir, geeignetere Lösungen für Ihren Körper zu finden. Ausgleichs- und Entspannungsübungen runden die Rückenschule ab.

Bei Interesse können wir eine Rückenschule auch bei Ihnen in der Firma und am Arbeitsplatz durchführen.

Reflektorische Atemtherapie

Die Reflektorische Atemtherpaie bietet Hilfe für Menschen mit akuten und chronischen Erkrankungen der Atemwege. Auch Beschwerden des Bewegungsapparates, besonders der Wirbelsäule, können über die rhythmische Bewegung der Atmung gut behandelt werden.

Durch gezielte manuelle Reize wird in der reflektorischen Atemtherapie die Atembewegung gebahnt und unterstützt. Sie arbeitet nicht mit der willkürlichen Lenkung der Atembewegung, sondern löst reflektorisch eine Reaktion aus und erinnert den Körper an sein ursprüngliches effektives Atemmuster.

Ziele der Therapie:

  • eine verstärkte und ausgewogene Lungenbelüftung
  • das Lösen von Bronchialsekret
  • eine verbesserte Beweglichkeit aller Gelenke und
  • eine psychische Entspannung

Klassische Atemtherapie

Die klassische Atemtherapie bietet Patienten mit Lungenerkrankungen die Möglichkeit aktiv und eigenverantwortlich Ihre Belastbarkeit zu erhöhen und Infekten vorzubeugen. In der Behandlung werden vermittelt:

  • Atemtechniken zum gezielten Reinigen der Lunge von Sekret
  • Strategien, um mit Kurzatmigkeit, Reizhusten und Atemnot umzugehen
  • Übungen um Ihre Atemmuskulatur zu pflegen und damit für eine bessere Belüftung der Lunge zu sorgen

Von der Atemtherapie profitieren Patienten mit aktuen und chronischen Atemwegserkrankungen wie:

  • Mukoviszidose
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen COPD / Lungenemphysem
  • Asthma bronchiale
  • Lungenfibrose
  • Lungenentzündung

Die ganzheitliche Massage bewirkt einen Spannungsausgleich der Muskulatur, sowie der oberflächigen und tiefen Bindegewebsstruktur. Darüber hinaus werden durch neuroreflektorische Bahnen auch vegetative Systeme (Organe, Atmung, Verdauung) angesprochen und beeinflußt.


So ist es möglich, eine umfassende Entspannung und Wohlgefühl herzustellen, welches die Grundlage für Gesundheit und Heilung ist.

Die manuelle Lymphdrainage ist eine sehr sanfte und wohltuende Behandlungsform. Durch sie wird der Lymphabfluß im Körper angeregt und positiv beeinflußt.

Sie findet vor allem ihre Anwendung nach akuten Verletzungen und Operationen mit Gewebeschwellung. Auch bei der Behandlung von chronischen Lymphödem, Nebenhöhlenentzündungen und akuten Erkältungen wirkt sie sehr unterstützend.

Den Füßen als Basis des menschlichen Körpers kommt eine große Bedeutung zu. Die Fußbehandlung bezieht die Fußmassage, Behandlung der Reflexzonen und eine Fußgymnastik mit ein.

Sie ist sinnvoll bei Fußbeschwerden und -fehlformen, wie auch bei vegetativen Störungen. So hat sie sich zum Beispiel bei der Behandlung von Kopfschmerzen und Schlafstörungen bewährt.

Die Osteopahtie ist eine ganzheitliche Therapiemethode, die nicht nur die sichtbaren Symptome, sondern deren zugrunde liegenden Störungen behandelt.

Ziel ist es, die natürliche Harmonie des Organismus wiederherzustellen. Aus diesem Gleichgewicht heraus entwicklen die Selbstheilungskräfte, die jedem Menschen innewohnen, wieder ihre Eigendynamik.


Die drei Säulen auf die sich die ganzheitliche Behandlung stützt sind die

  • Craniosacrale Osteopathie
  • Organbezogene, viszerale Osteopathie
  • Muskel-skelettbezogene, parietale Osteopahtie

Rolfing ist eine sehr intensive Form der Bindegewebsmassage, bei der das gesamte Fasziensystem des Körpers behandelt wird. Faszien, "das Gewebe des Lebens",sind die bindegewebigen Umhüllungen aller Organe, Knochen, Nerven- und Blutgefäße und die Verbindungen unserer inneren wie aber auch äußeren Strukturen. Durch spezielle manuelle Techniken (myfascial release) löst der Therapeut sanft aber bestimmt Spannungen und Verklebungen in der Tiefe des Gewebes auf.

Das typische „Schmelzen“ der Verspannungen hat Einfluß auf die gesamte Körperstruktur des Patienten. Ein müheloses, schmerzfreies Bewegen, die Auf- und Ausrichtung des Körpers im Schwerefeld der Erde und das Ablegen von alten „eingefleischten“ Haltungs- und Bewegungsmustern ist Anliegen und Ziel aller Rolfingbehandlungen. Alles zum Thema Rolfing finden Sie auf der Seite der European Rolfing© Association.

Die Cranio-Sacrale-Therapie ist eine sehr sanfte tiefgehende Behandlungsmethode. Ihr liegt die Pulsation des Gehirnwassers zwischen Schädel (Cranium) und Becken (Sacrum) zugrunde. Dieser Vorgang wird als Cranio-Sacraler-Rhythmus (CSR) bezeichnet. Er ist wie der Herzschlag ein Eigenrhythmus des Körpers. Im Unterschied zu ihm ist der CSR nicht sichtbar. Als Cranio-Sacral-Therapeuten/Innen können wir diesen Rhythmus spüren. In der Behandlung wird er durch sanften Druck bzw. gezielte Berührung beeinflußt.

Eine Beeinträchtigung des CSR kann zu verschiedenen körperlichen und seelischen Beschwerden führen. Ursache sind oft Unfälle, Verletzungen, Stürze, Streß sowie körperliche und seelische Belastungssituationen.

Die Cranio-Sacrale-Therapie befähigt den Organismus wieder seine Balance zu finden. Selbstheilungskräfte werden aktiviert. So pulsiert ein harmonisierter CSR durch den Körper und ein nachhaltig größeres Wohlbefinden wird möglich.

Bewährt hat sich die Cranio-Sacrale-Therapie unter anderem bei: Muskulären Verspannungen, Schmerzen des Bewegungsapparates, Kopf- und Rückenschmerzen, Schwindel, Tinnitus, Streß, Schleudertrauma und seelischen Spannungszuständen.

Die Cranio-Sacrale-Therapie ist auch eine sehr schöne Unterstützung während der Schwangerschaft und nach der Geburt.

Vor der Geburt für Mutter und Kind

Bei der Cranio-Sacralen Therapie mit der schwangeren Mutter wird das Kind mit in die Behandlung einbezogen. Besonders hilfreich ist die Entspannung an Becken, Sacrum, Lendenwirbeln und Duralröhre. Die Arbeit stärkt und kräftigt den Fluss des Liquors. Die Selbstheilkräfte werden aktiviert, so sind Mutter und Kind besser auf die Geburt vorbereitet. Während der Wehen helfen Stillpunkte oder Unwinding. Der Geburtsvorgang wird unterstützt und kann reibungsloser verlaufen.

Nach der Geburt für das Baby

Der Schädel des Babys ist formbar. D.h. während der Geburt passen sich die Kopfknochen dem Geburtskanal an, anschließend dehnen sie sich und formen sich neu. Manchmal ist es für das Baby nicht möglich, die Kom-pressionen der Geburt ganz zu lösen. Die Gründe dafür sind u.a. Überdehnungen, zu starker Druck oder Verdrehungen an der Wirbelsäule.

Sind zudem bei der Geburt kleinere oder größere Probleme aufgetreten, so ist es für den kleinen Körper viel schwieriger, diese Arbeit allein zu machen. Es bestehen vielerlei Spannungen im ganzen System; mit diesen kann das Baby oft nicht schlafen, es trinkt schlecht, schreit viel. Mit der Cranio-Sacralen Therapie können diese Probleme gemildert, oft sogar ganz behoben werden.

Für Kinder und Schüler

Schwierigkeiten in der Schwangerschaft, Risikogeburt, Kaiserschnitt, kleinere oder größere Unfälle können den Cranio-Rhythmus stören oder schwächen. Dies kann für folgende Symptome mitverantwortlich sein:

  • Bauchschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Schulstress
  • Prüfungsangst
  • Koordinationsstörungen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • schlechte Haltung
  • falsche Kiefer- und Zahnstellungen

In der Cranio-Sacralen-Therapie werden die vorgefundenen Restriktionen gelöst. Die Behandlungen werden begleitet von Gesprächen, Bilderreisen und individuellen Entspannungstechniken.

­